„Twitter ist kein Chat“

langweilig von miez!

langweilig von miez!

Eigentlich langweilt diese Diskussion oder Aussage nur noch „Twitter ist kein Chat“ hört bzw. liest man immer und immer wieder, wenn sich Leute mal über ein Thema unterhalten, diskutieren… Wahrscheinlich war das auch der Inhalt des dritten Tweets überhaupt

  1. „Hallo Welt“
  2. „Selber Hallo“
  3. „Hey – Twitter ist kein Chat!“

(Zumindest im deutschsprachigen Bereich, wie es in anderen Ländern aussieht, weiß ich nicht.)

Auf der einen Seite ist es selbstverständlich so, dass Twitter kein Chat ist, sondern ein Kurznachrichtendienst oder eine Microblogginplatform. Auf der anderen Seite: wenn ihr facebook-User einen Eintrag macht und jemand kommentiert, kommt dann auch wer und schreit „facebook ist kein Chat“? Eben.

Und genau so läuft es ab: jemand schreibt was, jemand antwortet und schon kann eine Diskussion aufkommen. Manchmal ist es tatsächlich so, dass die anderen Follower sich nicht dafür interessieren, dann könnte man es überlesen oder hausmeisterlich schreien „Twitter ist kein Chat“.

Andererseits: die Regeln von Twitter stellen die User durch die Nutzung auf. Wie so Wege, die sich nach und nach einfahren. Es gibt eigene Memes bei Twitter, Insiderwitze, Abkürzungen, irgendwie eine eigene Kultur. Und diese Wege fahren sich von selbst ein, ohne dass ein Wichtignutzer (weil er „Elite“ ist oder sich dafür hält – was eigentlich dasselbe ist…) irgendwelche Regeln aufstellen muss.

Aber diese Hausmeister kommen halt immer wieder und schreien „Twitter ist kein Chat“. Und den „altgedienten“ Twitter-Usern (m/f) fällt nur noch eins ein: sigh

Bild: langweilig von miez! – Lizenz: CC By-NC-SA 2.0