BF 18: Das Buch mit dem schönsten Cover, das du besitzt

Hmmm, schon wieder so eine schwere Aufgabe… schönstes Cover. Ganz ehrlich: keine Ahnung. Aber ich habe mal drei schöne ausgewählt…

„Eric“ von Terry Pratchett. Das Buch enthält auch einige Bilder vom selben Zeichner. Hier sind Vorder- und Rückseite zu sehen.

„Die geheimen Tagebücher“ von Samuel Pepys. Dieses Buch ist insbesondere durch den Pappschuber mit dem Schlüsselloch sehr schön

„Das kann ich auch“ von Christian Saehrendt und Steen T. Kittl Wenn man den Untertitel liest, dann versteht man auch, was der Zeichner so witzig und wahr dargestellt hat 🙂

Ich habe viele Bücher mit einem schönen Cover, kann mich aber nun gerade nicht entschließen, welches ich am schönsten finde… 🙂 Un nu?

Hier geht’s zu allen Fragen des Bücherfragebogens

BF 6: Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst (egal, ob du es hasst oder nicht)

Wahrscheinlich fast alles von Walter Moers, auf jeden Fall aber „Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär“.(1) Ich habe einige Bücher von Moers, er ist wirklich ein ganz großer Schriftsteller. Ich mag seine Fantasy-Bücher sehr, bin zu ihnen übergewechselt, als mir Terry Pratchett zu komplex und moralinsauer und unlustig wurde.(2)

Warum also nicht Käpt’n Blaubär mehrfach lesen?
Zum einen ist es die Dicke des Buches, die mich schier verzweifeln lässt. Ich hasse so dicke Bücher. Dieses hat 700 Seiten. Es fällt mir sehr schwer, mich an solche heran zu wagen.
Zum anderen die Menge an Geschehnissen in diesem Buch. Es passiert so viel darin. Ich kann nicht erklären, warum mich dieses stört. Ich nehme mal an, dass es mit der Dicke des Buches zusammenhängt. Ein Buch, das nicht enden will, sozusagen.

Hier geht’s zu allen Fragen des Bücherfragebogens

(1) Nein, dies ist kein Kinderbuch.
(2) Anfangs war er sehr witzig, auch sehr schön hinter- und tiefgründig, aber inzwischen sind mir seine Bücher zu erwachsen. Und immer mehr aktuell auf der Erde existierende Möglichkeiten auf die Scheibenwelt zu verlagern, gefällt mir auch nicht sonderlich…

Paradepower im Mai: Linguistik

Nach einiger Zeit wieder mal eine für mich interessante Thematik bei Missis Paradepower: Linguistik.

  • Welche Sprachen sprichst Du außer deutsch? [mehr als Grundkenntnisse, Urlaubsniveau ist ok; Dialekte dürfen auch mitgenannt werden]
    Englisch (natürlich). Meine Französischkenntnisse sind leider viel zu eingerostet 🙁 Platt geht noch…
  • Bist Du ein Sprachtalent oder tust Du dich mit fremden Sprachen eher schwer?
    Fremde Sprachen fallen mir nicht so leicht, wobei das Lesen von englischen Texten geht schon ganz ordentlich (muss wohl bei meinem Job…)
  • Würdest Du sogar eine fremde Sprache studieren? Worauf würde deine Wahl fallen?
    Nö. Die einzige Sprache, die mich ansatzweise in diesem Maße interessieren würde, wäre ‚Jiddisch‘. Aber ich weiß nicht, ob ich als Goi* je die passende Denke hinkriegen würde…
  • Würdest Du gern noch Sprachen lernen? Wenn ja, welche?
    Dänisch, Niederländisch, Russisch. Eigentlich wollte ich schon länger russisch lernen. Ganz einfach, weil ich suuuupergern mal eine längere Reise nach Sibirien unternehmen würde.
  • Liest Du auch fremdsprachige Bücher? Wenn ja, in welcher Sprache?
    Kaum. Jobmäßig ein bisschen. Sonst nur Terry Pratchett (kaum), weil der z.T. absolut unterirdisch übersetzt ist. Da muss man die englische Form lesen, um die deutschen Witze zu verstehen…
  • Erzähle uns von einem lustigen/denkwürdigen Ereignis, bei dem Du eine Fremdsprache angewendet hast. [optional]
    Ich wünschte, da gäbe es etwas. Aber es ist ja noch Zeit, bis die Pp vorbei ist. Vlt fällt mir ja noch was ein….

* Goi (jiddisch): Christ, Nicht-Jude