soml 22: Der schönste Song aus einem Film

Das ist echt schwierig für mich, weil ich kaum Filme schaue. Vor allem kaum Musicals bzw. Filme mit viel Musik. Blues Brothers wären mir hier zu oft gespielt, auch Rocky Horror Picture Show kennt jeder. Sonst Cabaret war schon mal dran… es gibt halt nix Neues unter der Sonne 🙂
Da fielen mir eigentlich nur zwei Sachen ein: zum einen Amélie, ein echter #hach-Film, der von den meisten von euch sicher auch schon gesehen wurde… und zum Anderen der Laurel & Hardy-Klassiker „Them Thar Hills“ (deutsch u.a. „Selige Campingfreuden“), bei dem ein Lied immer wieder gesummt wird: Old Spinning Wheel

Ich blippe einmal die Version von Riley Puckett, es gibt viele Country- und auch einige tolle Swing-Versionen.

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 17: Ein Lied, das für dich Lebensmut bedeutet

Hmmmm, da habe ich lange nachdenken müssen. Da fiel mir echt nicht viel ein. Aber dann doch: irgendwie hat mich der Text von „Auf gute Freunde“ von Böhse Onkelz. Normalerweise sagt mir diese Band nicht mehr zu – wobei ich die „Onkelz wie wir“ gar nicht schlecht finde – irgendwie sind die mir zu Klischee, immer gleich, ach-so-böse, aggro-Musiker-Image… diese kindische Rammstein-Schiene*
Aber das Lied finde ich echt gut.
Und hier nun der Blip…

Hier geht’s zum soundtrack of my life

* wobei ich glaube, so schlimm wie Rammstein sind die Onkelz nicht… 🙂

soml 28: Ein Lied für die verrückten Momente im Leben

Hmmm, verrückte Momente…
Da fiel mir auf Anhieb „Achtung X-Mas!“ von Tyskarna Från Lund ein, ein „wo ähnlich wie“ Weihnachtslied. (blip)
Nach einigem Nachdenken kam ich dann doch ziemlich schnell auf High Mud Leader, das *hüstel* Volksmusik-Projekt der grandiosen Knorkator. Großartig ist „Deutschland ist schön“, wirklich Volksmusikkram auf die Spitze getrieben. Leider gibt es das Lied nicht bei Blip, darum blippe ich mal „Wir machen Ferien in Algerien“ – auch sehr witzig und cool, aber diesmal von Knorkator selbst 🙂

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 18: Das ultimative Partylied für dich

Da gibt es viele tolle Partylieder. Die meisten aus dem Ska-Bereich, die Bad Manners sind sehr cool auf Parties, auch Madness macht immer viel Spaß. Auch sehr cool sind die Billy-Sachen von Boppin B und Rumble on the Beach.

Am partycoolsten finde ich allerdings Ms Marple von Ex-Maquina. Ex-Maquina ist (oder war) eine deutsche Ska(-Punk)-Band mit sehr coolen Texten. Leider gibt es das Lied nicht bei blip und youtube. Es gibt gar kein Lied von Ex-Maquina bei blip 🙁

Anstatt dessen gibt es einmal das Original – stellt es euch einfach mal in einer Ska-Version vor 🙂
Damit ihr wisst, wie Ska so klingt, hier mal wieder ein Stück von den Bad Manners – My girl lollipop

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 23: Dein Lieblings-Klassiker (wahlweise Oper, Klassik oder Musical)

Ich könnte ja jetzt mal anfangen, darüber zu sinnieren, was ein echter Klassik-Fan davon hält, dass Musicals hier in einer Reihe mit Klassik und Oper genannt werden… ich denke, gar nichts – aber das ist nicht meine Sorge 🙂

Mir fallen zu allen drei Bereichen Lieder ein, die ich mag: beim Thema Oper diverse Stücke von Kurt Weill, z.B. die „Seeräuber-Jenny“ (bei blip.fm gibt es sogar die Version mit der großen Lotte Lenya <3). Bei Musicals fällt mir in erster Linie „Cabaret“ ein, bei dem eigentlich alle Lieder gut sind, hier mal „Willkommen“.

Aber als liebstes Lied stelle ich hier mal aus Má Vlast von Bedřich Smetana das Lied „Vltava“ (die Moldau) vor.

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 15: Dein Klingelton am Telefon

Einfach so ein Standard-Klingeln, zumindest auf meinem Erst-Handy bzw. Smartphone. Allerdings auf meinem Zweit-Handy habe ich etwas Anderes. Irgendwann werde ich das Lied mal übertragen… wenn ich mal Lust, Zeit, Muße und sowas alles habe.
Aber welches ist es denn nun…?

Es handelt sich dabei um das Theme der englischen Sci Fi-Serie Doctor Who. In GB läuft diese Serie seit Jahrzehnten, in Deutschland floppte sie leider. Wahrscheinlich, weil der Doctor zu wenig Laser-, Phaser- und Plasma-Waffen einsetzt 🙂

Das lier links ist übrigens ein Bild der TARDIS, der Zeitmaschine, mit der der Doctor, nunja, durch die Zeit reist.

Und der der Blip: Doctor Who Theme 17 – Opening Theme (1987)


Bild: © zir.com (wikipedia)

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 12: Dein Lieblingsmusikvideo

Das ist nicht ganz leicht: zum einen finde ich das Video zu Beastie Boys – „Fight for your right“ sehr cool (habe ich bei YT nicht gefunden 🙁 ). Zum anderen mag ich gern das Video „Ironic“ von Alanis Morissette sehr gern. Und Sober von Tool. Und…

Aber heute mal als mein liebstes Video bezeichne ich „Sleeper in Metropolis“ von Anne Clark. Vielleicht kommt das auch daher, weil ich Mechs sehr cool finde. Vielleicht auch aus anderen Gründen…

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 1: Ein Lied, das dich glücklich macht

Irgendwann finde ich vielleicht mal ein Lied, dass mich glücklich macht. 🙂
Aber aktuell kann ich nur mit einem Hach-Lied dienen. (Ist ja auch schon mal was…)
Und zwar handelt es sich um Transylvania von Ostara (Blip: )

Transylvania ist ein Hach-Lied für mich. Irgendwie finde ich es einfach wunderschön, kann aber nicht genau sagen, warum…
Deshalb schreibe ich mal ein bisschen über die Band und die Szene / Musikrichtung, zu der dieses gezählt wird: Neofolk.
Neofolk ist – wie ich angedeutet habe – sowohl eine Musikrichtung wie auch eine Szene. Wobei Szene ein bisschen übertrieben scheint. Die Musikrichtung (die es so nicht gibt) „Neofolk“ ist eine neue Form des Folks, und genau wie beim bekannten Folk gibt es beim Neofolk verschiedene Abstufungen.
Die Neofolk-Szene ist eine Musiker_innen-Szene, d.h. sie definiert sich durch die Musizierenden. Es ist dort so, dass es sehr viel Zusammenarbeit gibt, mehrere Bands bestehen gar nur aus einem Musiker und werden dann zusätzlich pro CD mit anderen Musikern zusammengestellt. Current 93 ist ein bekanntes Beispiel, früher spielte David Tibet (= Current 93) viel mit Douglas Pearce (= Death in June) zusammen, außerdem gab es eine enge Zusammenarbeit mit Tony Wakeford (Sol Invictus), Rose Mc Dowell und Steven Stapleton (= Nurse with Wound). Douglas Pearce wiederum arbeitet viel mit Boyd Rice (= NON, Boyd Rice and Friends) und Albin Julius (= Der Blutharsch) zusammen. Dies gilt auch für deutsche Bands. Andreas Ritter (= Forseti) hat viel mit anderen deutschen und internationalen Bands gemacht…

Musikalisch ist Neofolk in verschiedenen Bereichen anzutreffen

  • rockiger Neofolk (Ostara)
  • neo-klassische Musik (Camerata Mediolanense)
  • Industrial (Nurse with Wound, Mother Destruction)
  • Mittelalterliche Musik (Neun Welten, Sturmpercht)
  • Folkige Musik (Forseti)
  • Grenzgänger (Current 93, Death in June, Boyd Rice)
  • Martial Industrial (Rome, Der Blutharsch)

usw.

Thematisch beschäftigt sich Neofolk mit den üblichen Bereichen. Im (deutschen) Neofolk spielt Heimat und -verbundenheit eine große Rolle. Es gibt außerdem diverse Bands und Musiker, die offen rechts sind. Problematiscb ist insofern, dass einige Bands und Musiker sich gern martialisch geben und sich auch nazistischer Symbolik bedienen. Besonders hervorzuheben sind hier Death in June und Der Blutharsch, die jedoch beide betonen, unpolitisch zu sein und sich der Symbolik um ihrer selbst, d.h. aus reiner Faszination, bedienen. Für mich inakzeptebel (und darum fast unhörbar) ist übigens der Sozialdarwinist Boyd Rice. (Musikalisch mag ich ihn durchaus…)

Hier ist der blip zu dem Lied.

Hier geht’s zum soundtrack of my life