BF 18: Das Buch mit dem schönsten Cover, das du besitzt

Hmmm, schon wieder so eine schwere Aufgabe… schönstes Cover. Ganz ehrlich: keine Ahnung. Aber ich habe mal drei schöne ausgewählt…

„Eric“ von Terry Pratchett. Das Buch enthält auch einige Bilder vom selben Zeichner. Hier sind Vorder- und Rückseite zu sehen.

„Die geheimen Tagebücher“ von Samuel Pepys. Dieses Buch ist insbesondere durch den Pappschuber mit dem Schlüsselloch sehr schön

„Das kann ich auch“ von Christian Saehrendt und Steen T. Kittl Wenn man den Untertitel liest, dann versteht man auch, was der Zeichner so witzig und wahr dargestellt hat 🙂

Ich habe viele Bücher mit einem schönen Cover, kann mich aber nun gerade nicht entschließen, welches ich am schönsten finde… 🙂 Un nu?

Hier geht’s zu allen Fragen des Bücherfragebogens

BF 15: Das 4. Buch in deinem Regal von links

Ich gebe zu, ich habe geschummelt. Ich habe auf jedem Boden des linken Regals geschaut, welches ich euch vorstellen will… und mich für den untersten Boden entschieden… weil dieses Buch echt cool ist.

Es handelt sich um „Die geheimen Tagebücher“ von Samuel Pepys (herausgegeben von Volker Kriegel und Roger Willemsen).

Samuel Pepys war im 17. Jh. in London ein Ministeriums-Angestellter, der sich hochgearbeitet hat. Er führte für einige Jahre Tagebuch, bis sein Augenlicht schlechter wurde und er Angst hatte, zu erblinden. Sein Tagebuch führte er in einer Geheimschrift.
Er berichtet sehr spannend vom Leben und Lieben in dieser Zeit. Von Sitten und Gebräuchen, Mode, Essen und Trinken etc. Sehr interessant ist, in welchem Maße er sich Freiheiten nimmt, die er seiner Frau verwehrt, bei den Geliebten, der Kleidung usw.
Ein wirklich sehr gut zu lesendes Buch für alle Menschen, die sich für das Leben zu dieser Zeit interessieren.

Die Gesamtausgabe ist seit kurzem bei zweitausendeins erhältlich.

Hier geht’s zu allen Fragen des Bücherfragebogens