Fluchtursachen bekämpfen

Furfante - Pollution

Furfante – Pollution

Immer wieder hört man, insbesondere von konservativen Menschen, man müsse Fluchtursachen bekämpfen anstatt Geflüchteten zu helfen. Nun ja, es ist eine Binse, aber es steckt mehr dahinter.

Zunächst einmal die Frage, was die Aussage soll. Ja, es stimmt, wir müssen vor allem Fluchtursachen bekämpfen. Aber dadurch, dass ich oder jemand anders das sagt, ändert sich nichts. Ich meine, wenn ich sage, ich müsse mehr Sport treiben, werde ich auch nicht fitter. Also, was soll das? Eigentlich würde sich ja ein Folgesatz anbieten, sowas wie „aber das müssen wir international machen“ oder „wir führen den Kampf gegen den Terror doch schon“ oder so. Aber mir scheint, dass da nichts kommt.
Warum?

Weil dann viel zu klar wird, dass dahinter nur Unsinn steckt?!

Fluchtursachen bekämpfen. Fängt schon bei uns an.

Zum Beispiel habe ich heute in der aktuellen National Geographic (Print) gelesen, dass in Grillkohle – sogar die als FSC zertifizierte – Tropenholz enthalten ist. Und in Grillkohle aus „reiner Buche“ soll dies ebenso der Fall sein.

Continue reading

Sachspenden für Heimatstern 02/17

Demnächst – Ende Oktober – fahre ich mal wieder nach München, um die lieben Menschen von Heimatstern e.V. zu besuchen, unterstützen und Sachspenden abzuliefern. Ich habe ein nicht sonderlich volles Auto und bin gern bereit, Spenden mitzunehmen. Was aktuell oder grundsätzlich benötigt wird, könnt ihr hier und hier nachlesen. Ich bin gern bereit, im Raum Frankfurt/Offenbach, auf dem Weg nach München, etwas abzuholen und mitzunehmen.

Außerdem: nächsten Monat fahre ich in die Alte Heimat hoch. Wenn ich auf dem Weg Offenbach <-> Papenburg/Ems was abholen soll, gebt einfach Bescheid 🙂

Kleinere Umwege auf der Fahrt sind selbstverständlich ohne Weiteres möglich.

Sprecht mich einfach an.

Sachspenden für Heimatstern 2017 [Update]

Nach (eigentlich viel zu) langer Zeit fahre ich im April wieder mal nach München, um die lieben Menschen dort und bei Heimatstern zu besuchen. Ich werde mit dem Auto fahren und kann auf dem Weg Sachspenden einsammeln.

Vor allem wird gebraucht

  • Schuhe
  • Hygiene aller Art ( Auch Damenhygiene)
  • Waschmittel
  • Essen (haltbar, ohne Kühlung: z.B. Reis, Nudeln, Hirse, Öl, Süßes)
  • Schlafsäcke

Wenn ich also dann bei euch Halt machen soll, und etwas mitnehmen, meldet euch einfach. Ihr könnt auch direkt bei @heimatstern nachfragen, ob was Bestimmtes gebraucht wird.

Meine Route ist Offenbach – München, Umwege sind möglich. Ich könnte auch im Vorfeld etwas aus dem Rhein-Main-Gebiet abholen.

Meldet euch per Twitter, Mail, Kontaktformular 🙂

Update

So sah mein Auto aus, als ich ankam: Danke!

Auto mit Sachspenden

Auto mit Sachspenden

Heimatstern sammelt für 40 Tonnen Hilfe

LKW mit Spenden

LKW mit Spenden, Bild von Martin Gommel

Unter dem Titel 40 Tonnen Hilfe – Spenden, die ankommen. sammelt Heimatstern via Betterplace.org derzeit Geld für einen weiteren Transport von Sachspenden für Geflüchtete in der Region Idomeni/Polykastro/Kilkis.

Es wurden von lieben Menschen und Unternehmen bereits viele Spenden abgegeben (wie z.B. hier), die nun nach Griechenland transportiert werden müssen. Hierzu möchte Heimatstern eine Spedition beauftragen, wofür 3.600 Euro gesammelt werden sollen.

Ich finde, dass das eine tolle Sache ist, vor allem, wenn man bedenkt, wie viele Hilfsgüter (in einem 40 Tonner) für diese im Vergleich geringe Summe zu den Menschen, die teilweise alles verloren oder zurücklassen mussten, gebracht werden.

Hier geht es zur Spendenseite

Bild: Martin Gommel – nicht Common Creative.