Wohin des Weges, Frau Schwarzer? [Update]

Alice Schwarzer wird ab Montag den Prozess gegen den Wetter-Moderator Jörg Kachelmann für die Blöd-Zeitung begleiten. Als Grund nennt sie laut SZ, dass die Medien nur einseitig pro Kachelmann berichten. Das kann ich nicht wirklich beurteilen, aber mir schien es anfangs eher gegen Kachelmann zu gehen – bis es dieses Gutachten gab. (Imho ist das eh die Privatsache von Kachelmann und der Anklägerin, aber privat gibt’s heute – insbesondere in Bezug auf Promis – ja leider nicht mehr…) Nun möchte Frau Schwarzer in dem Blatt, das für seine Einseitigkeit bekannt ist, also einseitig gegen Kachelmann berichten. Ich gehe davon aus, dass sie via „Öffentliche Meinung“ auch gern das Gericht beeinflussen möchte, schließlich ist Kachelmann ja pervers…

Wie dem auch sei, Frau Schwarzer und die Blöd-Zeitung passen sehr gut zusammen. beide sind erzkonsertativ, unbelehrbar und populistisch. War sicher eine Liebesheirat. Ob das dem öffentlichen Bild des Feminismus schadet, weiß ich nicht. Hoffe, dass es das nicht tut, selbst wenn Frau Schwarzer als die Ikone des Feminismus in D gesehen wird…

[Update]
Torsten Dewi hat in seinem Blog einen äußerst lesenwerten Artikel zu der Thematik veröffentlicht: Liebe Frau Schweizer (via BILDblog)