Mein Beerdigungslied

Auntie P - Funeral

Auntie P – Funeral

Ich mache mir immer wieder Gedanken darüber, welches Lied auf meiner Beerdigung gespielt werden soll. Die anderen Dinge habe ich bereits geklärt

  • Kein religiöser Friedhof (bzw. kein christlicher)
  • Kein Pfarrer, Priester etc. (ob es einen Redner gibt, kann dann entschieden werden)
  • Am liebsten Baumbestattung (wenn nicht quasi-religiös oder esoterisch)
  • Sonst ob Grab oder Urne ist mir egal

Aber die Musik spielt für mich doch eine große Rolle, im Leben und soll auch noch danach. Ich habe lange und immer wieder drüber nachgedacht. Zum einen möchte ich nicht ein Lied dadurch zerstören, dass es auf meiner Beerdigung gespielt wurde.
Vor vielen Jahren war ich auf der Bestattung eines flüchtig Bekannten. Dort wurde dann „Wish you were here“ von Pink Floyd gespielt. Das Lied war danach jahrelang für mich mit dieser Bestattung verknüpft. Das möchte ich meinen (heute noch) Mitmenschen nicht antun. (Wobei es natürlich vorteilhaft ist, dass ich einen eher speziellen Musikgeschmack habe, aber auch ein bisschen nachteilig, da das Lied ja auch gefallen soll. „Die, Motherfucker, die“ von Suicide Commando wäre vielleicht nicht das ganz richtige.)

Tja, was könnte ich nun auswählen?!
Derzeit denke ich über folgende Titel nach:

Wohl eher nicht das grandiose Orchestral Tubular Bells (Teil 1, Teil 2, Teil 3) von Mike Oldfield, da das mit 30 min ein bisschen lang ist. Aber sonst? Welche melancholischen, schönen Lieder gibt es noch (ist Eclipse überhaupt melancholisch?)

Post scripitum: eine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung habe ich ausgefüllt, allerdings leider immer noch nicht optimal 🙁

Bild von Auntle P – Funeral – Lizenz CC BY-NC-SA 2.0

Ähnliche Artikel: