Barcamp Saarbrücken 2014 #saarcamp Samstag

saarcamp-Logo

saarcamp-Logo

Letztes Wochenende fand wieder einmal das Barcamp in Saarbrücken statt. Genau wie vorletztes Jahr (Samstag, Samstag abend, Sonntag) war es auch dieses Jahr wieder sehr gut und hat viel Spaß gemacht.

Folgende Sessions hab ich besucht:

  • Sind Foren noch zeitgemäß? (@scytto)
    Ingo betreibt ioff, ein sehr großes Medienforum. Er hat das Forum vorgestellt und von eigenen Herausforderungen berichtet. Danach wurde über die Frage, ob heute (trotz Twitter und facebook) Foren noch zeitgemäß sind, diskutiert. Die Diskussion war sehr interessant. Die meisten Diskutanten haben Foren nicht für tot erklärt, sondern den Sinn in diesen noch gesehen. Insbesondere eher offene Ansätze wie stackoverflow.com wurden als sehr interessant gesehen. (Wobei ich stackoverflow eher als Ratgebercommunity gesehen hätte…)
  • Plattform as a Service (PaaS) (?)
    Zunächst wurde die Probleme vieler größerer Webanwendungen bzw. -server betrachtet: Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit. Dann wurde Plattform as a Service als eine Lösung für diese Probleme gezeigt: da die Services skalierbar sind und durch die Cloudstruktur verteilt, sind diese sehr ausfallsicher..
  • Quadrocopter (@scytto)
    Ingo hatte diverse Quadrocopter dabei und diese vorgeführt. Weiterhin ist er auf die rechtliche Lage eingegangen und hat einen großen danach draußen fliegen gelassen. Er hat diesen sehr gut gesteuert, das Zusehen hat viel Spaß gemacht.
  • IPv6 und sonstiger Netzwerkkram (Ralf)
    Ralf hat uns einiges über IPv4 und vor allem IPv6 erzählt. Von den Änderungen, die auf uns zukommen (für die Endanwender nicht sonderlich viele), wie der Stand der Umstellung ist, und wie IPv4 mit IPv6-Systemen kommunizieren können. Prädikat sehr interessant und vor allem lehrreich.

Abends gab es auch diesmal eine Party, eine Liveband spielte auch auf: „Le Magnétophone“. Hier haben wir sie nach dem Essen in der Sonne sitzend beim Aufbau beobachtet:

Le Magnétophone

Le Magnétophone

Bier und andere Getränke wurden von bw-jetzt spendiert: man musste nur per Twitter die Bestellung aufgeben.

War ein toller Abend, mit interessanten Gesprächen…

Und bevor ich’s vergesse: Cosmos direkt hat einen Fahrservice gesponsert: wir wurden am Samstag abend zum Hotel gebracht, am Sonntag morgen wieder abgeholt und nach dem Barcamp zum Bahnhof gebracht. Tolle Sache (vor allem, weil die HTW nicht mitten in der Stadt liegt (aber sonst ein super Ort für Barcamps ist). Danke sowohl der Cosmos als auch der HTW 🙂

Ach, und vor allem vielen Dank dem gesamten Saarcamp-Team für einen tollen ersten Tag.

Ähnliche Artikel: