Blogparade: Online- oder Offline-Shopper

Levantepassage Hamburg, @blariog

Levantepassage Hamburg, @blariog

Alex hat bei internetblogger.de eine Blogparade zum Thema Shopping on- oder offline ins Leben gerufen, das hatte er ja bereits in dem Kommentar bei mir geschrieben.

Tendiert ihr zu einem Online- oder dem Offline-Shopper?

Ich dürfte wohl eher Online-Shopper sein.

Online-Shopping hat viele Vorteile: man muss nicht extra in die Stadt gehen oder fahren, sich nicht im Gedränge in Kaufhäusern tümmeln, die Preise im Internet sind oftmals besser und der Preisvergleich einfacher. Die Auswahl ist viel größer.

Andererseits hat Online-Shopping natürlich auch divrese Nachteile: man muss auf die Lieferung warten (zumindest einen Tag), man kann es vorher nicht anprobieren (das stört mich wirklich) und die Qualität (Qualität im engeren Sinne, dazu Farbe, „Haptik“ und dergleichen mehr) kann man auch nicht prüfen. Und weniger umweltfreundlich ist es auch (das kommt natürlich auch drauf an: wenn man allein mit dem eigenen Auto 50km in die Stadt fahren würde, um ein T-Shirt zu kaufen, mag Online-Shopping umweltfreundlicher sein).

Was habt ihr schon alles über das Internet bestellt?

Alles außer Lebensmittel, Medikamente und Schuhe 🙂

Akkus, Bücher, CDs, DVDs, E-Book-Reader, Faschingskostüme, Gemüsespitzer, Hüte, I, J, Kerzenleuchter, Linsen, Möbel, Netbooks, Oberhemden, Poster, Q, Rasierer, Scanner, T-Shirts, USB-Sticks, Vase, Waschmaschine, X, Y, Z

Welche Verkaufsplattformen nutzt ihr für gewöhnlich?

Nicht Amazon. Weil. Sonst diverse Händler: z.B. Hüte und Mützen bei hutshopping.de, Linsen bei linsenplatz.de, Kostüme bei kostuempalast.de. Sonst habe ich in letzter Zeit bei ebook.de, cyberport.de, personalnovel.de, radbag.de und so weiter bestellt.

Ich wähle die jeweilige Plattform für gewöhnlich nach

  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Versandunternehmen und -kosten
  • Erscheinungsbild und Seriosität (auch Siegel)
  • Lieferzeit

aus.

Ob das mit Alles außer Lebensmitte, Medikamente und Schuhe stimmt, weiß ich aktuell gar nicht… es kommt mir komisch vor, dass ich noch nie Lebensmittel übers Internet bestellt haben soll. Medikamente ganz sicher nicht. Das hat sich noch nicht ergeben, irgendwie. Und Schuhe auch nicht, die muss ich anpassen…

Ähnliche Artikel:

3 thoughts on “Blogparade: Online- oder Offline-Shopper

  1. Hi Mario,
    also bist du ein reger Onlineshopper und wie ich lesen konnte, nutzt du auch allerhand mir unbekannter Onlineshops :). Das ist gut zu wissen.

    Also das Onlineshopping hat auch in meinen Augen viele Vorteile und ich bediene mich dieser Vorteile und nutze dafür sehr gerne solche Verkaufsplattformen wie Amazon, ebay und andere kleinere oder größere Onlineshops.

    Bis jetzt habe ich auch ganz gute Erfahrungen damit gemacht und ich kaufe sogar Schuhe online und Jeans ebenfalls, da ich meine Grösse gut kenne und sie nicht vorher anprobieren muss.

    Ich denke mal, dass der Onlinehandel in Zukunft noch weiter zunehmen wird, was natürlich dank dem Internet möglich gemacht wird und wurde.

    Danke für die Teilnahme an meiner Blogparade!

  2. Hi Alex,
    danke für den Kommentar.
    Es hat halt beides seine Vorteile. Manchmal mag ich sogar in die Stadt fahren und shoppen gehen… außer in der Vorweihnachtszeit 🙂
    Der Onlinehandel wird sicher noch zunehmen, bei Lebensmitteln fehlt noch das richtige Konzept – bei Hannover gab’s mal ein sehr interessantes: da konnte man online bestellen und abends von nem Automaten abholen. Ich warte drauf, dass da was Gutes kommt…
    Sonst wird man in Zukunft sicher so ziemlich alles online kaufen können. Bestimmte Produkte werden aber schwer zu verkaufen sein, z.B. solche mit großem Beratungsbedarf. Und es wird immer Leute geben, die gern shoppen bzw. die keine Standardkörper besitzen…

  3. Hi Mario,
    sehr gerne wegen dem Kommentar. Ja, Lebensmittel werden wir nach wie vor offline einkaufen und alles andere lässt sich ganz gut online ordern. Man kann auch feste Nahrungsmittel wie Teigprodukte, Süssigkeiten und weitere ganz gut online kaufen. Bei Fleisch, Milch, Käse und schnell verderblichen Lebensmitteln ist es natürlich besser, diese offline einzukaufen.

    Interessant diese Möglichkeit mit dem Automaten :-).

Comments are closed.