Cookies noch mal

Ich hatte ja schon einmal einen Beitrag über mein Cookie-Lösch- und Umgangsverhalten geschrieben und darüber, mal Cookie Monster im Firefox zu testen. Glod bat mich daraufhin, mal von meinen Erfahrungen zu berichten. Und nur 14 Monate später tue ich das 🙂

Ja, Cookie Monster ist schon sehr cool. Man kann mit einem Mausklick eintragen, ob eine Seite ein Cookie legen darf. Aber, und dieses aber ist entscheidend, als Standard gibt die Software vor, dass man darf. Also ist der Nutzer gezwungen, dieses Vermögen bei jeder aufgerufenen Seite festzulegen. Das fand ich sehr störend. Ich hätte mir gewünscht, dass als Standard „kein Cookie“ eingetragen ist. Deshalb habe ich CookieMonster auch kaum mehr genutzt.

Und jetzt endlich, lange Zeit später, habe ich mich wieder an das Thema erinnert und mir ein neues Plugin gesucht. Und gefunden. Cookie Whitelist macht genau das, was ich mir wünsche: es verbietet Cookies erst einmal. Und ich kann dann solche – als Session Cookie oder unbegrenzt – freischalten. Hierzu gibt es in der Symbolleiste des Browsers zwei Buttons, sodass die Einstellung sehr einfach und schnell gemacht werden kann.

Ähnliche Artikel: