BF 24: Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast

Eigentlich ganz einfach: wer mich kennt, weiß, meine Bücher sind entweder Sachbücher (überwätigend überwiegend), von Terry Pratchett, von Walter Moers, Kinderbücher (insbesondere Lindgren) und ein paar Klassiker. Ach ja, einige humoristische Sachen sind auch dabei.
Aber es gibt eigentlich keinen „Schrott“, will sagen, billigste Belletristik. Aaaaber, doch. Und zwar von der Mafia-Killer-Reihe, diverse dieser Bücher von Don Pendleton nenne ich mein eigen und lese ich auch sehr gern.
Eigentlich sind diese ziemlich simpel gestrickt: Mark Bolan, der Mafia-Killer, ist ein ehemaliger Scharfschütze, der aus dem Vietnam-Krieg heimkommt und dessen Familie von der örtlichen Mafia ermordet wurde. Er schwört Rache und führt einen Ein-Mann-Krieg gegen die Mafia. Es sind reine Action-Werke, bei denen es größtenteils um Verbrechen der Mafia und Exekutionen des Mafia-Killers geht. „Leichen pflastern seinen Weg“, teilweise weniger Leichen, sondern eher Menschenreste. An keiner Stelle werden Skrupel oder ein Nachdenken über die Selbstjustiz erwähnt, jedoch immer wieder, dass er durchaus ein Herz hat, insbesondere für die Schwachen (Schwarze, Prostituierte, Ausländer…)

Hier geht’s zu allen Fragen des Bücherfragebogens

Ähnliche Artikel:

2 thoughts on “BF 24: Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast

  1. auf meinem Regal sind auch einige Bücher, die nicht „Hochliteratur“ sind:) Im allgemeinen lese ich gerne auch Gedichte und Romane, aber ich habe auch welche Thrillers und Krimis.

  2. Danke Ellen, für den Kommentar. Wahrscheinlich hat jeder so seine Leichen im Keller und selbst Reich-Ranicki liest heimich Rosamunde Pilcher *ggg*

Comments are closed.