BarCamp Karlsruhe Tag 1


Heute (18.06.11) war der erste Tag des BarCamp Karlsruhe. In den Räumen der CAS Software AG (die dieses auch irgendwie veranstaltete) trafen sich mehr als 250 Computer- und Internet-Interessierte.

Zunächst ein kurzer Exkurs zum Thema „Wtf ist ein BarCamp?“
Ein BarCamp wird gemeinhin als „Unkonferenz“ bezeichnet. Es handelt sich um eine Konferenz, bei der es keine eigentlichen Referenten gibt. Die Besucher bringen sich ein, schlagen Sessions vor, die sie machen. Bei diesen Sessions ist die Mitarbeit der Teilnehmer ausdrücklich erwünscht, z.B. wurden bei einer (bei der ich nicht teilnahm) Seiten aus SEO-Sicht begutachtet. Oftmals wird diskutiert. Insofern ist die normale Sessiondauer von 60 Minuten auch in drei Teile geteilt: 30 Minuten „Vortrag“, 15 Minuten Diskussion und 15 Minuten Raumwechsel (Kaffee holen, Zigarettenpause…).
Schön ist es, dass dort die Referenten nicht als „der Geschäftsführer von X“, „Chefprogrammierer von Y“ vorgestellt werden (bzw. sich vorstellen, selbst wenn sie es sind), sondern sich einfach als Leute vorstellen, die mit dem Thema (beruflich oder privat) zu tun haben.

Die Sessions, die ich besucht habe, im Einzelnen.

  • Office in the Cloud
  • Fehler von Online-Shops
  • Monitoring 2.0
  • Zu Wikimedia beitragen/Stadtwikis
  • Browsergames
  • Privacy bei Social Networks

Wie man sieht, war die Auswahl sehr unterschiedlich – bei Office in the Cloud ging es rein um die drei großen Online-Office-Anbieter (Microsoft, Google, Zoho), bei Monitoring 2.0 größtenteils um Netzwerktechnik. Bei Browsergames ging es sehr allgemein um Browsergames (mit einem Ausflug zu Second Life), insbesondere in Bezug auf Gameforge. Bei „Privacy bei Social Networks“ hat es äußerst angeregte Diskussionen gegeben.
Ansonsten gab es allerlei unterschiedliche Themen, von sehr nerdy (RC-Autos per WII steuern) über social (How to blog), grafischen (Illustration/Speedpainting) hin zu wirtschaftlich orientierten Themen (Todsünden der Selbstständigkeit). Für jede_n war etwas dabei… 🙂

Ein echt toller Tag, mit interessanten Sessions, spannenden Diskussionen und einer super Orga liegt hinter mir. Dafür danke ich dem Orga-Team, das das echt klasse auf die Beine gestellt hat.

… und bin sehr gespannt auf den zweiten Tag 🙂

Btw. bevor jemand fragt: es war alles umsonst! Es gibt sogar ein chices T-Shirt dazu 🙂 davon gibt’s morgen ein Bild…

Ähnliche Artikel:

50 thoughts on “BarCamp Karlsruhe Tag 1

  1. Das klingt interessant. Sollte man doch irgendwie als pädagogisches Konzept für die Schule brauchen können…

  2. Pingback: Eindrücke vom Barcamp Karlsruhe 2011

  3. Pingback: Mein erstes Mal: Barcamp | Vision: StartUp

Comments are closed.