Einkaufsstöckchen

Bei Andreas Welt auf dieses Einkaufsstöckchen gestoßen. Es geht um Einkäufe des täglichen Bedarfs, Lebensmittel und so…

Du bist im Geschäft unterwegs. Landet auch was in deinem Korb, das nicht auf der Liste stand?
Immer. Eher umgekehrt. Auf meiner Liste stehen nur die Sachen, die ich nicht so häufig kaufe. Das meiste ist ja jede Woche dasselbe…

In welcher Ecke des Supermarkts hältst du dich am liebsten auf?
Obst- und Gemüseabteilung. Da kaufe ich auch regelmäßig so richtig viel ein. Und dann muss ich zusehen, dass ich es auf kriege… 🙂

Was landet automatisch immer in deinem Korb?
Milch, Brot, Obst, Gemüse, Käse.

Durchschnittlicher Preis, den du ausgibst?
Am Wochenende so um die 40 bis 50 €.

Bar oder Karte?
Ich versuche, genügend Bargeld dabei zu haben bzw. es vorher zur Bank zu schaffen. Wenn’s nicht klappt…

Könntest du den Laden blind durchgehen und trotzdem die richtigen Dinge einpacken?
Mein Stamm-Lebensmittelladen baut zum Glück selten um. Deshalb geht das schon…

Um welchen Gang machst du einen großen Bogen?
Alkohol – da gibt’s so tolle Sachen… 🙂 Nee, weil da meist gar kein Bedarf besteht.

Hamsterkäufe?
Ich kaufe zwar ein bissl auf Vorrat, weil ich nie so genau weiß, was ich essen mag. Aber so richtig hamstern tu ich nicht. Ich brauche das alles in annehmbarer Zeit auf 🙂

Was hast du dich noch nie getraut einzukaufen?
Kutteln. Da wird mir ja schon schlecht, wenn ich die eingepackt im Laden liegen seh. Und da gibt’s auch noch so’n Hühnergekröse. Aber getraut in dem Sinne… eigentlich nichts.

Spar- oder Qualitätsmarke?
Es kommt drauf an, bei was. Oftmals die Biosachen, bei Olivenöl nicht das Billigste. Bei anderen Sachen ist das unterschiedlich. Davon ab ist der Laden nicht so groß – fahr ja nicht extra diverse Kilometer mit der Tram/U-Bahn/S-Bahn. Habe ja kein Auto.

Kaufst du Zeitschriften/Bücher im Supermarkt oder im Fachhandel?
Zeitschriften ja, Bücher eigentlich gar nicht.

Wechselst du die Schlange, wenn eine neue Kasse aufmacht?
Manchmal ja, manchmal nein. Ich versuche abzuschätzen, ob sich das lohnt. Nach einiger Zeit kennt man ja auch die Kassierer_innen. Und die anderen Kunden, naja, wenn’s alte Leute sind oder viel im Wagen haben…

Das Stöckchen kann sich nehmen, wer will. Ein Trackback wäre nett. 😉

Ähnliche Artikel:

2 thoughts on “Einkaufsstöckchen

  1. Pingback: Einkaufs(wagen)-Stöckchen v2.1 » textfresser

Comments are closed.