Blogparade „Blognamen“

Im Zementblog gibt’s eine Blog-Parade zum Thema „Blognamen“

Blognamen. Ich möchte von Ihnen wissen, was sie dazu getrieben hat, ausgerechnet diesen Namen für Ihr Blog auszuwählen. Warum heißt Ihr Blog, wie es heißt?

Also, warum blariog.net
Ganz einfach: Blariog bedeutet Blog + Mario

Ich war auch lange auf der Suche und habe mir viele mehr oder weniger interessante Namen durch den Kopf gehen lassen. Aber viele davon wiesen imho allzu sehr in eine Richtung. Und ich wollte nicht, dass der Name zumindest scheinbar die Richtung oder Inhalte meines Blogs vorgibt. Aus diesem Grunde habe ich einen persönlichen Namen gewählt. Theoretisch kann ich hier Morgen mit dem ganzen politischen Kram aufhören und nur noch über Zierfische berichten. Und keinen (neuen) Besucher würde es wundern.
Des Weiteren dachte ich mir, dass ich einen Namen suchen sollte, der nicht geschützt ist und den auch niemand schützen wird.

Die Geschichte meines Mottos „honi soit qui mal y pense“ ist interessanter, aber danach hat ja niemand gefragt 😉

Ähnliche Artikel:

5 thoughts on “Blogparade „Blognamen“

  1. Mich würde die Geschichte deines mottos interessieren ^^
    Ich mach ja derzeit bei einer Mottosuche mit und bekomme dafür vielleicht 2000 Euro.
    Falls du auch Lust hast mitzumachen kannst ja auf slogan.edarling.de mal schauen, aber vergiss nicht zu schreiben, dass du die Idee von mir hast 😉
    .-= Ihr/Sein letzter blog-Eintrag: eDarling – Crowdsourcing und Gewinnspiel =-.

  2. Danke für den Kommentar.
    Ganz einfach: das ist der Wahlspruch des englischen Hosenbandordens. Und als nicht-mehr-Wahlhannoveraner habe ich eine enge Bindung an England (oder so).
    Der Wahlspruch ist in Hannover übrigens über dem Tor vor dem Fachbereich Planen und Stadtentwicklung am Rudolf-Hillebrecht-Platz zu sehen. Irgendwann gibt’s davon auch mal ein Foto… 😉

    Btw: bei dem Gewinnspiel wünsche ich dir viel Erfolg.

  3. Pingback: Zementblog » Blogparade: Blognamen – Abschluss

Comments are closed.