Spannend, wie Blogger sich prostituieren

Unter Bloggern ist die Frage Werbung Ja/Nein immer wieder für einen Artikel bzw. eine Diskussion gut. Alle Argumente sind ausgetauscht, aber der Streit kommt immer wieder hoch. Ich denke, diese Frage wird uns noch lange beschäftigen.(1)

Und da fällt mir immer wieder ein, wie leicht sich Blogger dann doch prostituieren. Da muss nur eine kommerzielle Seite etwas Spiel-ähnliches aufstellen, eine kleine Aufgabe und einen Gewinn ausloten, wenn man nur mal schnell verlinkt und es hagelt genau diese Links…
Bin ich eigentlich der Einzige, der das eigenartig findet?

Auf die Spur gebracht durch comdoxx (2)

(1) Ich war und bin der Meinung, dass Werbung bei anderen Blogs mich nicht stört, solange ich der Meinung bin, dass die Qualität nicht leidet. Bei mir (gibt’s bis auf Weiteres keine/(nie) Werbung, weil ich keinen Bock habe, als kommerzielles Blog betrachtet zu werden.
(2) Nein, ich weiß nicht, wie Malte zu Werbung im Blog steht und möchte auch absolut nichts unterstellen. Der verlinkte Artikel ist nur ein Beispiel, ich hatte bereits früher über einen solchen Beitrag nachgedacht.

Ähnliche Artikel: